Kultur ABC

Walliser Hymne

Die Walliser Hymne wurde 1890 von Leo Luzian von Roten (Text) und Ferdinand Othon Wolf (Melodie) geschrieben. Das Lied wurde jedoch erst am 27. April 2016 offiziell als Walliser Hymne bestätigt. Obwohl das Lied im Volke sowieso schon als Hymne des Kantons galt, fehlte ihm zur offiziellen Kantonshymne bis anhin die amtliche Beurkundung. Die Unterzeichnung dieses Dokuments wurde also 126 Jahre später nachgeholt.

1.
Nennt mir das Land, so wunderschön,
das Land wo ich geboren bin,
wo himmelhoch die Berge stehn
und Mannskraft wohnt bei schlichtem Sinn.

Refrain:

Das ist das Land am Rhonestrand,
ist Wallis, unser Heimatland.
Das ist das Land am Rhonestrand,
ist Wallis, ist Wallis, unser Heimatland.

2.
Nennt mir das Land, das Heldenblut
getränkt in mancher heissen Schlacht,
wo freier Väter Asche ruht
von freien Söhnen treu bewacht.

Refrain

3.
Nennt mir das Land, so heimisch traut,
wo auf den Höhen die Gemse schweift
und in dem Tal vom Fleiss bebaut
die süsse Frucht des Südens reift.

Refrain

4.
Nennt mir das Land, von Gott gemacht,
wo frisch die Alpenrosen blühen
und in der Abendsonne Pracht
die Gletscherfirnen hoch erglühn.

Refrain

5.
Nennt mir das Land, nach dem zurück
es stets den Sohn der Berge zieht,
wenn er mit tränumflortem Blick
im Geist die ferne Heimat sieht.

Refrain

Walliser Wappen

Die Walliser Fahne zeigt 13 Sterne in einer vertikalen Einteilung von 4-5-4 auf rot-weissem Grund. Die Farben Rot und Weiss sind die Farben des Bischofs von Sitten. Die 13 Sterne repräsentieren die 13 Bezirke des Kantons.

König Rudolf III. teilte im Jahre 999 n. Chr. dieses Wappen dem Bistum Sitten zu. Bis Mitte 18. Jahrhunderts gab es immer wieder verschiedene Versionen des Wappens. 1810 – 1813 gehörte das Wallis zum napoleonischen Frankreich. Nach Abzug der französischen Truppen wurde das Gebiet der französischen Republik der Schweiz zurückgegeben. Am 12. Mai 1815 wurde der Kanton Wallis neu gegründet und hier wurde zum ersten Mal das heutige Wappen mit den 13 Sternen enthüllt. Seither wurde das Wappen nicht mehr verändert.